19. SEPTEMBER 2020
17 BIS 24 UHR

Zum achten Mal öffnen vier Museen, sechs Galerien, drei Kulturhäuser und drei Kunstprojekte in Zug, Baar und Cham ihre Türen bis Mitternacht.

LIEBE BESUCHERINNEN UND BESUCHER

Zwischen 17.00 und 24.00 Uhr erwartet Sie ein erlebnisreicher Abend mit spannenden Ausstellungen, Führungen, Gesprächen, Lesungen, Musik und interessanten Begegnungen.
An dieser Stelle möchten wir uns bei den Sponsoren und Inserenten bedanken – ohne sie wäre die Durchführung der Zuger Kunstnacht nicht möglich.
Wir wünschen Ihnen einen vergnüglichen Abend und freuen uns auf Ihren Besuch.
Die Organisatoren
Gert Billing, Ulrich Eberly, Raffaella Manferdini, Brigitte Moser und Carla Renggli

PROGRAMM

Ein lebendiges, vielfältiges Programm ausserhalb der gewohnten Öffnungszeiten gibt Künstlern, Besuchern und Veranstaltern die Gelegenheit, aufeinander zuzugehen, ins Gespräch zu kommen und sich besser kennen zu lernen.

+ - 1     GALERIE BILLING BILD

17.30 Uhr
Singer Songwriter
Julia Costa

18.30 Uhr
Lesung
Dieter Zwicky liest aus seinem neuesten Buch «Los Alamos ist winzig», Edition pudelundpinscher

20.00 Uhr
Stand-Up Comedy (English)
Andaleeb Lilley and Friends

22.00 Uhr
Konzert
Jazzmin, Jasmin Lötscher

Aktuelle Ausstellung
CONTEMPORARY ART STUFF – COLLECTORS‘ SELECTION II
Mit Werken von u.a. Michael Berkhemer, Joseph Beuys, Sylvie Fleury, Richard Hamilton, Rebecca Horn, Anselm Kiefer, Friedrich Kuhn, Bernhard Luginbühl, Enric Mas, Pipilotti Rist, Ugo Rondinone, Dieter Roth, André Thomkins, Jean Tinguely.

Galerie Billing Bild, Haldenstrasse 1, (Eingang H2), Baar
T 041 761 50 28, www.billingbild.ch
Bushaltestelle: Brauerei Baar, Parkplätze gebührenpflichtig

+ - 2     SCHWESTERNHAUS

ab 17.00 Uhr
Ausstellung
«Baar und ich – elf Biografien über vier Jahrhunderte»

Die Ausstellung stellt elf Persönlichkeiten vor, deren Wertvorstellungen, deren Auseinandersetzung mit und deren Wirken in Baar für die Gemeinde prägend waren: Jakob Andermatt (1602–1680), Barbara Henggeler-Schmid (1822–1897), Oswald Dossenbach (1824–1883), Kaspar Moritz Widmer (1835–1906), Franz Hotz (1860–1925), Gebhard Utinger (1879–1960), Max Schumacher (1920–1951), Michael Stecher (1902–1982), Guido Baselgia (*1953), Urs J. Knobel (*1956) und Markus Uhr (*1974).

Offene Ateliers und Barbetrieb

Um 18.00, 19.00 und 21.00 Uhr jeweils 30-minütige Führung durch die Ausstellung.
20.00 Uhr Künstlergespr.ch mit Urs J. Knobel, Moderation durch Kurator Adrian Scherrer

Entdecken Sie Ihr Baar während der Kunstnacht im Schwesternhaus auf vielfältige und vielleicht auch überraschende Art und Weise neu.

Leihgasse 9a, Baar, T 041 769 01 25, www.baar.ch

+ - 3     KUNSTKIOSK BAAR

SURREAL COLLAGE/Bettina Costa

Ab 19.00 Uhr ist der KunstKiosk offen.

Die gebürtige Argentinierin, heute wohnhaft in Rheinfelden, zeigt ihre surrealen, farbigen Collagen auf kleinstem Raum im KunstKiosk. «Die Serie SURREAL COLLAGE ist die zufällige Begegnung zwischen Realität und Träume. Bei der künstlerischen Gestaltung bin ich vollkommen frei von Verstand und Logik, damit das künstlerische Unterbewusstsein und die spontane Stimmung die Kontrolle übernehmen könnten». Bettina Costa/2019–2020

Die Zuger Band THIN & CRISPY mit Flurin Egler, Renato Iten, Erich Meienberg und Matteo Huwyler, wird den Abend musikalisch umrahmen.

Tauchen Sie ein in den Robert-Fellmann-Park und geniessen Sie diese spezielle Atmosphäre!

Barbetrieb bis 23.00 Uhr.

Mehr Infos unter www.kunstkiosk-baar.ch.

Robert Fellmann-Park, Kreuzplatz, Baar, www.kunstkiosk-baar.ch

+ - 4     MUSEUM SONNENBERG

Geschichte der Blindenpädagogik – Geschichte des SONNENBERG

17.00 Uhr offen

18.00 Uhr
Sr. Boriska Winiger führt durch die Ausstellung

20.00 Uhr
Blinde und Sehbehinderte berichten über ihre berufliche Karriere
Jean Baldo, blinder Hotelfachmann
Franco Gambina, sehbehindert, Firma ALSO Schweiz AG, Head of Business Unit

21.30 Uhr
Wahrnehmung im Dunkeln
Können Sie erkennen, was Sie mit Ihren Händen ertasten? Tauchen Sie für eine Viertelstunde ein in eine Welt ohne Licht. Vielleicht geht Ihnen dabei ein Licht auf.

22.30 Uhr
Sr. Boriska Winiger führt durch die Ausstellung

Dauerausstellung
Führungen auf Anfrage.

Weststrasse 3, Baar, T 041 767 78 33,
www.sonnenberg-baar.ch

+ - 5     GALERIE URS REICHLIN

KUNST «RAUSCH»
Entdecken Sie bei einem Apéro imposante Kunstwerke, Gemälde und Skulpturen.
Geniessen Sie den Moment. Hier und jetzt. Bei uns. Wo sonst?

«Wenn es eine Freude ist, das Gute zu geniessen, ist es eine grössere, das Bessere zu empfinden und in der Kunst ist das Beste gut genug.» (JWvG)

Die GALERIE URS REICHLIN ist die Zuger Galerie für hochwertige, zeitgenössische Kunst.

Baarerstrasse 133, Zug, T 041 763 14 11,
www.ursreichlin.com

+ - 6     ATELIER- UND KULTURHAUS GEWÜRZMÜHLE ZUG

7.00 bis 24.00 Uhr
ToT… ähm

Πάντα χωρεῖ καὶ οὐδὲν μένει
(«alles bewegt sich fort und nichts bleibt»)
Heraklit – vor 2500 Jahren

«Man kann nicht zweimal in den gleichen Fluss steigen, denn jeden Augenblick fliesst in seinem Bett anderes Wasser»

Betrachtet man den Lorzenfluss als Lebensader der Gewürzmühle, dann ist auch die Gewürzmühle selbst ständigen Wechseln unterworfen. Wir nehmen Sie mit in unsere Wandlungen und Wechsel, in unsere Mystik und Metamorphosen! Wir zeigen Ihnen unsere Totems, unsere Wegweiser vom Gewissen ins Ungewisse(n)… gefrierend statisch, lustvoll bewegt. Lassen Sie sich treiben durch Sein und Scheinen… bei Sonne und Regen! Essen und Trinken vorhanden!

Die AteliermieterInnen und die heuer 30jährige WIM ZUG

St. Johannes-Str. 40, Zug, Telefon 079 874 49 28, gewuerzmuehle.ch

+ - 7     Arrigoni Kunsthandel/Marketing

Ab 16.00 bis 20.00 Uhr
Freiruum (Landis & Gyr Areal Zug)
«bag art» 2020 für Children & Erwachsene
Tragtaschen aus Kraftpapier werden mit Acryl bemalt.
Ein Projekt der Galerie Arrigoni mit der Organisation Ocean Care, Schweiz.

Ab 21.00 bis 24.00 Uhr
Das Atelier Elso Schiavo ist offen bis Mitternacht.
Wer Lust hat kann mit den Künstlern Elso Schiavo und Sandra Schawalder Gesichtsschutzmasken künstlerisch gestalten.

Degustieren vom Kaffee der Rösterei «Stocker‘s EST 2020», Cham.

Bösch 21, 6331 Hünenberg, 076 567 99 38,
www.galerie-arrigoni.ch

+ - 8     KunstKubusCham

Aktuelle Ausstellung
Albert Merz – Zeichnungen
Es freut uns sehr, Ihnen Unbekanntes aus dem Werk von Albert Merz zeigen zu können.

Begleitet werden diese Werke aus Berlin von vier Deutschen aus Rheinhessen, die Sie auch kennenlernen sollten:

17.00 Uhr
Winzersecco «Wachgeküsst» – der Perlige
19.00 Uhr
Cuvée «Kopfstand» – der Weisse
21.00 Uhr
«Gänsehaut Pur» trocken – der Rote
23.00 Uhr
Huxelrebe Ülversheimer Schloss – der Süsse

Entdecken Sie den KunstKubusCham, der immer wieder für eine Überraschung gut ist.

Luzernerstrasse 37, beim Schulhaus Städtli, 6330 Cham
Parkhaus Coop, Zuger-Seehofstrasse 14, Cham oder Parkhaus Neudorf, Zugerstrasse 15, Cham, von da zu Fuss 200 Meter Richtung Zug

+ - 9     GALERIE GMURZYNSKA

17.00 Uhr
Eröffnung der Ausstellung
Ronnie Cutrone | American Pop

17.00 bis 24.00 Uhr
Cocktailempfang

Vorstadt 14, Zug, www.gmurzynska.com

+ - 10     GALERIE CARLA RENGGLI

18.30 Uhr
Ausstellungsrundgang mit Rochus Lussi

20.00 Uhr
Zuger Kunstschaffende stellen ihr Lieblingsbild vor
Anna Margrit Annen
Daniela Schönbächler
Jürg Wylenmann

22.00 Uhr
Jazz zum Ausklang
Max Renggli, Klarinette
Joggi Jung, Gitarre
Hansueli Kr.henbühl, Bass

Aktuelle Ausstellung
«Trophäen»
Rochus Lussi, Bildhauer, Stans

Ober-Altstadt 8, Zug, T 041 711 95 68,
www.galerie-carlarenggli.ch

+ - 11     BIBLIOTHEK ZUG

18.30 Uhr
Eröffnung der Pop-Up Art Library Zug und Vorstellung der beteiligten Künstler*innen und ihre ausleihbaren Kunstwerke.

19.00 bis 20.30 Uhr
Begegnung mit Zuger Künstler*innen
Leihen Sie eine Künstlerin oder einen Künstler für ein 1:1 Gespräch aus und erfahren Sie Spannendes über die ausgestellten Kunstwerke und ihre Schöpferinnen und Schöpfer.

19.00 bis 23.00 Uhr
Ausleihe und Ausstellung der Kunstwerke
Die Ausstellung zeigt Werke von Zuger Künstlerinnen und Künstlern. Die ausgestellten Werke können an der Veranstaltung reserviert werden, um sie anschliessend für ein halbes Jahr auszuleihen.

Weitere Informationen ab dem 1. August 2020 unter
www.bibliothekzug.ch

In Zusammenarbeit mit der Abteilung Kultur Stadt Zug.

St.-Oswalds-Gasse 21, Zug, T 058 728 95 00, www.bibliothekzug.ch

+ - 12     MUSEUM BURG ZUG

17.00 Uhr
Bosnische Kaffeezeremonie

19.00 Uhr
Reprise «Anders.Wo.»
Einblicke in eine filmische Dokumentation über kulturelle Identität, Migration und Diaspora in der Schweiz

Ein Objekt aus der Ausstellung «Anders.Wo. Zuger Aus- und Einwanderungsgeschichten
» reist nach Sarajevo ins War Childhood Museum. Dort steht es für Kinder, die wegen politischen Unruhen nicht im Herkunftsland ihrer Eltern aufwachsen konnten und thematisiert die Auswirkungen des Lebens in der Diaspora. Die Kulturanthropologin, Edith Werffeli, im Gespräch mit der Protagonistin, Džehva Šabanović

21.00 Uhr
Bosnische Kaffeezeremonie

22.00 Uhr
Bosnische Lieder
Dino Šabanović spielt Sevdalinka

Aktuelle Ausstellung
Dauerausstellung

Durch stimmungsvolle Inszenierungen werden unterschiedliche Facetten der Zuger Kulturgeschichte beleuchtet.

Kirchenstrasse 11, Zug, T 041 728 29 70,
www.burgzug.ch

+ - 13     KUNSTHAUS ZUG

17.30 Uhr
Eröffnung BeZug – Werke der Sammlung.
Eine Entdeckungsreise zum Eigenen – Aussensicht inklusiv. Die Ausstellung vereint Kunstschaffende der Region und internationale Künstler, die sich in ihren Werken auf Zug beziehen. Es spricht: Dr. Matthias Haldemann, Direktor.

18.00 Uhr
Judith Stadlin, Live-Literatin, Schauspielerin, Autorin des Buches «Häschtääg zunderobsi», verpasst dem Zugerdeutschen eine Frischzellenkur. Sie mischt alte Ausdrücke mit heutigem Neudeutsch und lässt so verblüffende, belebende Sichtweisen entstehen. In 3 Teilen à je 20 Min.

18.30 Uhr
Apéro in der Kunsthaus-Bar

19.30 Uhr
Judith Stadlin, Teil 2

20.00 Uhr
Kurzführung mit Sandra Winiger, Leiterin Kunstvermittlung

20.30 Uhr
Judith Stadlin, Teil 3

21.00 Uhr
Kurzführung mit Sandra Winiger

Dorfstrasse 27, Zug, T 041 725 33 44, www.kunsthauszug.ch

+ - 14     ATELIER 63

Zu unserem 10 jährigen Jubiläum haben wir uns natürlich ein besonderes Schmankerl ausgedacht. Trommelwirbel: Eine Ausstellung! Und warum feiern wir? Das Atelier63 leistet einen wichtigen Beitrag zur Zuger Kulturszene, indem es einen Raum für junge und alte Kulturschaffende aus Zug bietet. In dieser Zeit haben sich viele Wege gekreuzt, viele Hände wurden geschüttelt. Wir hatten unsere Finger fast überall in der Zuger Kulturszene im Spiel. Zum
Jubiläum zeigen ehemalige und aktuelle Künstler des Ateliers einen vielschichtigen Querschnitt aus ihrem Schaffen. Natürlich darf man zudem jederzeit (während den Öffnungszeiten der Ausstellung) unsere wilden Räumlichkeiten bestaunen, in welchen laut Zentralplus die Kreativität förmlich von den Wänden tropft.

Vernissage
17.00 bis Open End
19.00 Ansprache
19.30 Performance Antonia und Ben
20.00 Konzert Laura Livers

Öffnungszeiten Ausstellung:
20.9.20, 14.00–18.00/22.–25.9.20, 16.00–21.00
26.9.20 Finissage: 14.00-22.00 (Programm siehe atelier-63.ch)

Shedhalle, Hofstrasse 15, Zug, www.atelier-63.ch

+ - 15     MUSEUM FÜR URGESCHICHTE(N)

17.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Licht- & Videoinstallation
frölicher | bietenhader, Dorothea Spörri

17.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Getränke & Suppe

Hofstrasse 15, Zug, T 041 728 28 80,
www.urgeschichte-zug.ch

+ - 16     KUNSTpause: Die Kunst und Du

Noch schöner als Kunst zu schaffen, ist, sie zu geniessen. Deshalb gönnst Du dir eine kleine Pause, bist mitten im Geschehen und freust dich auf inspirierende Begegnungen und Gespräche.

An der Zuger Kunstnacht gibt Dir die KUNSTpause Gedanken mit auf den Weg und schafft Raum für kreative Momente. Für Dich. Für die Kunst.

#frameit

Es war einmal… Oder ein andermal. Überrissene Preise. Vergessen Sie auch? Manchmal wollen wir mehr. So wie Picasso.

Letztes Jahr ist die KUNSTpause mit der Frage «Ist das Kunst?!» ins Jubiläumsjahr gestartet. Statt einer Antwort, ist sie mit einem Rucksack voller Erfahrung und mit noch viel mehr Fragen zurückgekehrt. An der Zuger Kunstnacht setzt sie sich mit dem kuratorischen Leitmotiv «Die Kunst und Du – Die Beziehung zwischen Mensch, Individuum und Kunst» auseinander.

Überall und nirgendwo; Kunst kennt keine Grenzen.

IMPRESSIONEN

SPONSOREN

Linie_Punkt

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren – ohne sie wäre die Durchführung der Zuger Kunst- nacht nicht möglich.

ORGANISATOREN

Die Köpfe der Zuger Kunstnacht

  • Gert Billing Gert Billing Galerist
  • Ulrich Eberli Ulrich Eberli Museumsleiter
  • Raffaella Manferdini Raffaella Manferdini Administrative Leiterin, Kunsthaus Zug
  • Brigitte Moser Brigitte Moser Goldschmidin/Galeristin
  • Carla Renggli Carla Renggli Galeristin

KONTAKT

Haben Sie Fragen, Anregungen oder wollen Sie auch Teil der Zuger Kunstnacht werden? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Name E-Mail Mitteilung
© Zuger Kunstnacht